Welche Kosmetikprodukte können Schwangere verwenden?

Donnerstag, 30. August 2018

Welche Kosmetikprodukte können Schwangere verwenden?

Viele Schwangere fragen sich, ob sie noch bedenkenlos alle Kosmetikprodukte verwenden können. Zu Recht.

Schwangeren sieht man ihr Glück förmlich an, sie strahlen auch ohne Make-up. Weil sich aber die Haut während der Schwangerschaft wegen der Hormone verändert, können Flecken stärker hervortreten bzw. Unreinheiten und sogar Akne entstehen. Dazu kommt, dass die Haut auch stark strapaziert (Stichwort Dehnungsstreifen) wird. Kein Wunder also, dass viele Schwangere etwas nachhelfen bzw. die Haut pflegen wollen. Sie sollten auch etwas für ihre Schönheit tun, denn so fühlen sie sich wieder wohler in ihrer Haut und das ist auch gut so. Diese positiven Gefühle übertragen sich schließlich auch auf die ungeborenen Kinder. Doch sind alle Kosmetika geeignet dafür?

Große Vorfreude, viele kleine Unsicherheiten

Kein Alkohol, kein Tabak, gesunde Ernährung – diese drei Säulen sind allgemein bekannt. Schließlich müssen Schwangere auf sich achten, damit es auch ihrem Baby gut geht und seiner gesunden Entwicklung nichts im Weg steht.

In der Zeit der Schwangerschaft treten oft aber auch Kosmetika in den Fokus. Viele werdende Mütter fragen sich, ob das, was sie bis dahin täglich benutzt haben, ihrem ungeborenen Kind schaden könnte. Oft hört und liest man schließlich in den Medien, dass viele Produkte problematische Stoffe enthalten. Die Verwirrung und die Unsicherheiten sind groß. Die Frage, ob man jedes Kosmetikprodukt bedenkenlos einsetzen kann oder ob es dem Kind schaden könnte, ist aber berechtigt.

Die Wahrheit

Die Wahrheit ist, dass diese Sorgen nicht unbegründet sind. Viele im Handel und online erhältliche Produkte enthalten potenziell schädliche Stoffe, die die Entwicklung von ungeborenen Kindern tatsächlich beeinträchtigen können. Es gilt ab sofort also, bei der Produktauswahl strengere Maßstäbe anzusetzen als zuvor und genau hinzuschauen, welche Stoffe enthalten sind. Bei Bedarf sollte man zu Alternativen wechseln, die keine problematischen Inhaltsstoffe beinhalten.

Greenwashing

Heute wirbt praktisch jedes Kosmetikprodukt, ob nun Salbe, Shampoo oder Make-up, mit Begriffen wie „natürlich“, „Natur“ und Co. Dabei beinhalten viele als natürlich beworbene Produkte chemische Inhaltsstoffe. Es kommt nämlich immer darauf an, um welche Art von Kosmetik es sich handelt. In herkömmlichen Kosmetika sind viele Stoffe enthalten, die sich in Tests als problematisch herausgestellt haben, weil sie z. B. potenziell krebserregend sein könnten. Dennoch dürfen solche Stoffe laut Gesetz in bestimmten Mengen in herkömmlicher Kosmetik enthalten sein.

Oft wird also nicht gehalten, was die Werbung verspricht. Das Problem beim Greenwashing ist, dass solche Begriffe wie etwa „natürlich“ nicht geschützt sind – jeder kann sie verwenden, selbst, wenn nur wenig Natur in den Produkten steckt.

Das Ende der Unsicherheit

Es ist wichtig, die Werbebotschaften kritisch zu hinterfragen und sich nicht nur darauf zu verlassen. Neben den Inhaltsstoffen selbst bieten auch etablierte, anerkannte Naturkosmetiksiegel einen Anhaltspunkt. Bei Produkttests tun sich Naturkosmetikhersteller in puncto Unbedenklichkeit der Inhaltsstoffe immer wieder hervor. Das liegt einfach daran, dass echte, zertifizierte Naturkosmetik keine chemischen Stoffe beinhalten darf, sie ist also

  • frei von chemischen Konservierungsstoffen
  • frei von künstlichen Farbstoffen
  • frei von chemischen UV-Filtern
  • frei von PEGs & PEG-Derivaten.
  • frei von Paraffinen und anderen Fetten auf Erdölbasis

Achten Sie beim Kauf von Kosmetika in der Schwangerschaft immer auf echte zertifizierte Bio- und Naturkosmetik. So können Sie sicher sein, dass keine für Ihr Baby problematischen Inhaltsstoffe enthalten sind.

Auf Ecco Verde finden Sie eine große Auswahl an Natur- und Biokosmetikprodukten von internationalen Herstellern, die speziell für Schwangere entwickelt wurden und die den hohen Standards der Naturkosmetik entsprechen.

Hier finden Sie außerdem all die Naturkosmetiksiegel, die wir führen.