Curly-Girl-Methode mit Naturkosmetik: natürlich schöne Locken

Dienstag, 14. Mai 2019

Curly-Girl-Methode mit Naturkosmetik: natürlich schöne Locken

Mit der Curly-Girl-Methode kann man seine Locken perfekt zur Geltung bringen und sie zu einem Hingucker machen. Perfekt dafür geeignet: Naturkosmetische Haarpflege.

Schöne, kräftige und gesunde Locken sind nicht einfach zu erreichen. Schließlich neigen Locken dazu, auszutrocknen und lustlos hinabzuhängen. Die Curly-Girl-Methode ist ein Weg, sich dieses Problems anzunehmen. Dabei geht es darum, Naturlocken optimal zu pflegen, damit sie stark sind und es auch bleiben.

Ziel dabei ist es, glänzende und springende Naturlocken zu bekommen, ohne Produkte mit haarschädigenden Inhaltsstoffen zu verwenden – ein ideales Feld für naturkosmetische Haarpflege also.

Geschichte

Entwickelt wurde die Curly-Girl-Methode von der Haarstylistin Lorraine Massey im Jahr 2001 in ihrem Buch „Curly Girl: The Handbook“. (obwohl es schon früher verschiedene ähnliche Varianten gab). Das Buch entwickelte sich rasch zum Bestseller, weil Anfang der 2000er Jahre glattes Haar dominant war.

Für wen ist diese Methode geeignet?

Die Curly-Girl-Methode ist für alle Menschen mit starken Locken geeignet. Genau diese Locken sind nämlich sehr empfindlich und brauchen deshalb besondere Behandlung. Es können aber auch Personen mit weniger Locken davon profitieren.

Hält man sich an die Methode (bzw. Abwandlungen davon, die an Haartyp und Frisur angepasst sind), sorgt sie für gesund aussehende und schön fallende Naturlocken.

Warum an diese Methode halten?

Jeder Mensch entwickelt mit der Zeit eine spezifische Pflegeroutine für die eigenen Haare. Bei den meisten entsteht diese aber einfach mit der Zeit automatisch, ohne darüber groß nachzudenken. Dabei kann es vorkommen, dass die Haarpflegeroutine, die wir seit Jahren verwenden, unwissentlich unseren Haaren schadet. Für Menschen mit Locken ist diese Methode ein guter Leitfaden, um den eigenen Haaren etwas Gutes zu tun.

Dinge, die es zu vermeiden gilt

Damit die Locken auch wirklich kräftig und gesund sind, müssen ein paar Dinge vermieden werden. Nach der Curly-Girl-Methode sind das:

  • Shampoo
  • Hitze
  • Kämme und Bürsten im trockenen Haar
  • Parfüm
  • Sulfate
  • Silikone
  • Alkohol

5 Schritte für schöne Locken

Bei der Curly-Girl-Methode geht es darum, die eigenen Naturlocken maximal zu pflegen. Zunächst sollte man die Haare wieder in ihren natürlichen Zustand bringen, also alle Rückstände von Silikonen und Co. auswaschen. Nicht schrecken: anfangs können die Haare dabei spröde und kaputt wirken, weil es eine Zeit lang dauert, bis sie eine natürliche Schutzschicht aufgebaut haben.

Dann müssen im Grunde nur drei Schritte befolgt werden:

  • Waschen
    Ursprünglich wurde vollkommen auf Shampoo verzichtet und die Haare nur mit Conditioner gewaschen, damit sie gut mit Feuchtigkeit versorgt sind. Dafür wird der Conditioner sanft in Kopfhaut und Haare einmassiert und danach mit kaltem Wasser ausgespült.
  • Pflegen
    Im nächsten Schritt wird ein pflegender Conditioner verwendet, um die Haare mit Nährstoffen zu versorgen. Nun können die Haare auch entwirrt werden. Wichtig: es darf niemals im trockenen Zustand entwirrt werden. Danach wird der Conditioner wieder mit kaltem Wasser ausgespült.
  • Trocknen und Stylen
    Solange die Haare noch feucht sind, dürfen nun nach Lust und Laune Styling- und auch Pflegeprodukte verwendet werden – von Leave-In-Conditionern bis hin zu Lockengel. Dafür das Mittel oder die Mittel der Wahl einfach gut einkneten. Das definiert zusätzlich.
    Fürs Trocknen wickelt man die Haare in ein T-Shirt, Handtuch (bei gefärbten Haaren bitte ein altes Exemplar verwenden, das nicht mehr getragen wird) oder in ein Mikrofasertuch. Dann trocknen lassen. Als Alternative bietet sich auch das klassische Lufttrocknen an. Wichtig sind nur zwei Dinge: Niemals mit den Fingern durch die Haare fahren und niemals mit Hitze, also bspw. einem Föhn, trocknen.

Welche Produkte eignen sich für die Curly-Girl-Methode?

Hier möchten wir Ihnen noch ein paar naturkosmetische Haarpflegeprodukte vorstellen, die sich wunderbar für diese Methode eignen:

-Biofficina Toscana Restrukturierende Repair-Maske: mit einem einzigartigen Zusammenspiel aus Olivenöl und Extrakten aus Salbei, Brennessel, Efeu und Co. perfekt für die Pflege von lockigem Haar geeignet.

-Essere CoW Rohrzucker und Kornblume Wasch-Conditioner: Dieser Waschconditioner reinigt das Haar ohne zu schäumen und fungiert gleichzeitig als pflegende Spülung.

-Urtekram Nordische Beeren Pflegespülung: Diese Pflegespülung spendet strapaziertem Haar Feuchtigkeit und wirkt regenerierend.

-Domus Olea Toscana UNDICI 3in1 Haarmaske: Diese 3-in-1-Haarmaske versorgt das Haar mit Feuchtigkeit, schützt vor Austrocknen und bändigt die Haare.

-Khadi Reines Amlapulver: Perfekt als Conditioner geeignet, sorgt dieses Pulver für kraftvolles, glänzendes Haar.

-Gyada Cosmetics Locken-Styling-Creme: Diese Stylingcreme wurde spezielle für Locken entwickelt und ist ein Leave-In-Produkt.

-Biofficina Toscana Definierende Locken Lotion: Stylt und schützt das Haar gleichzeitig vor oxidativem Stress und Schäden durch Sonne und Salz.

-Hands On Veggies Leave-In Bio-Conditioner für lockiges Haar: Für Sprungkraft und seidigen Glanz ist dieser Bio-Conditioner mit Bambusextrakt die perfekte Wahl.

-Urterkram Aloe Vera Sprüh-Conditioner: Dieser Conditioner pflegt und schützt das Haar mit Zuckerrübenextrakt und Maisstärke ganz natürlich.

-Gyada Cosmetics Modellierendes Locken Gel mit Definitions-Effekt: Dieses Lockengel bändigt selbst rebellische Locken, sorgt für Glanz und hat eine Anti-Frizz-Wirkung.