Naturkosmetische Pflege für Mischhaut

Dienstag, 25. August 2020

Naturkosmetische Pflege für Mischhaut

Hier zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei einzelnen Pflegeprodukten achten sollten, wenn Sie Mischhaut haben.

Woran erkennt man, ob man Mischhaut hat?

Mischhaut erkennt man daran, dass sie unterschiedliche Bereiche aufweist. Eine Mischhaut hat also sowohl ölige, als auch trockene Stellen. Die öligen Stellen konzentrieren sich dabei meist auf die T-Zone um Nase, Stirn und Kinn, während die Wangen tendenziell eher zu Trockenheit neigen.

Weil Mischhaut je nach Bereich unterschiedliche Anforderungen hat, ist die Suche nach einer Pflege nicht immer einfach. Schließlich sollte sie die Haut ausbalancieren, aber nicht “überpflegen”. Hier ist eine kurze Anleitung für unterschiedliche Pflegeprodukte und worauf man bei Mischhaut achten sollte.

Reinigung

Die oberste Maxime bei einem Reiniger lautet “Nicht zu aggressiv”. Ein sehr aggressives Reinigungsmittel würde zwar die T-Zone von überschüssigem Öl befreien, die trockenen Hautstellen werden davon aber stark irritiert.

Suchen Sie nach einem guten Reiniger, der zwar überschüssiges Öl, Make-up und Schmutz entfernt, aber dennoch sanft ist. Das wäre optimal für eine Mischhaut, denn die trockenen Hautstellen werden dadurch nicht übermäßig gereizt.

Es gibt auch Reiniger, die die Haut mit Feuchtigkeit (z. B. durch Hyaluronsäure) versorgen. Wenn Sie unter extrem trockenen Hautstellen leiden, sollten Sie ein solches Produkt in Betracht ziehen.

Gesichtswasser

Gute Gesichtswasser stellen den pH-Wert der Haut wieder her. Sie versorgen die Haut zudem mit Feuchtigkeit und machen Sie geschmeidiger und ebenmäßiger.

Serum

Ein Serum ist gut für sehr trockene Hautstellen, denn es versorgt sie intensiv mit Feuchtigkeit.

Feuchtigkeitscreme

Bei Mischhaut ist es wichtig, eine Feuchtigkeitscreme mit leichter Konsistenz zu wählen, die die Haut mit mittlerer Stärke rehydriert - also nicht zu stark. Grundsätzlich braucht die Haut immer Feuchtigkeit, auch ölige Hautstellen. Man sollte es aber am Anfang nicht übertreiben. Später kann man immer noch unterschiedliche Produkte mit verschiedenen Rehydrierungsgraden ausprobieren. Zudem sollte die Creme die Haut auch vor Umwelteinflüssen schützen.

Bei sehr trockener Haut kann zusätzlich ein Gesichtsöl verwendet werden. Mehr dazu weiter unten.

Gesichtsöl

Da der Hauptbestandteil von Gesichtsöl eben Öl ist, ist es für ölige Hautbereiche nicht geeignet. Für die trockenen Stellen im Gesicht ist es jedoch optimal. Verwenden Sie ein Gesichtsöl deshalb nur dort und massieren Sie es sanft ein. Gut ist es, wenn Sie ein Öl mit leichter Konsistenz wählen.

Fazit

Jetzt, da Sie wissen, worauf Sie mit Mischhaut achten müssen, fragen Sie sich vielleicht, ob genau diese Tipps Ihnen auch wirklich helfen werden. Die Antwort ist: möglicherweise. Jeder Mensch ist anders und so hat auch jeder Mensch eine ganz eigene Haut mit ganz eigenen Ansprüchen. Was anderen vielleicht wunderbar hilft, kann bei Ihnen genau die gegenteilige Wirkung haben. Die Devise lautet ausprobieren, bis man das richtige Produkt gefunden hat - und es gibt das perfekte Produkt für Ihre Haut. Sie müssen nur geduldig sein, bis Sie es gefunden haben.