3 Gründe, warum man Naturkosmetik verwenden sollte

Mittwoch, 08. Juli 2020

3 Gründe, warum man Naturkosmetik verwenden sollte

Die meisten Menschen verwenden täglich Kosmetikprodukte, ob es nun ein Aftershave bei Männern oder eine Gesichtscreme bei Frauen ist oder einfach klassische Produkte wie Make-up oder eine Foundation.

Aber wissen Sie eigentlich, welche Inhaltsstoffe in diesen Produkten stecken, die Sie täglich verwenden und die Ihr Körper täglich aufnimmt? In konventionellen Kosmetikprodukten stecken häufig Stoffe, die Probleme machen können. Dazu gehören etwa Silikone, Parabene, Mikroplastik oder Duftstoffe, um nur ein paar zu nennen. Keiner dieser Stoffe ist akut lebensbedrohlich, doch können langfristig Umwelt und Mensch darunter leiden. In Naturkosmetik kommen all diese problematischen Inhaltsstoffe nicht vor, aber schauen wir uns das ein wenig genauer an.

1. Besser für die Gesundheit

Es gibt eine Myriade an unterschiedlichen Körperpflege und Kosmetikprodukten. Von Duschgels und Shampoos über Cremen und Lotionen bis hin zu Deos und Make-up. Die meisten Menschen, die zumindest ein normales Level an Körperpflege aufrecht halten, nutzen täglich viele verschieden Produkte - und in allen diesen Produkten können sich für die Gesundheit problematische Inhaltsstoffe befinden, die über die Haut sogar bis in den Blutkreislauf gelangen können.

Klassiker dieser problematischen Inhaltsstoffe sind etwa PEGs, Mineralöle oder Parabene. Sie stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Da Naturkosmetik diese Stoffe nicht enthält, setzen Sie sich bei der Verwendung von Produkten mit Naturkosmetiksiegel auch nicht diesem Risiko aus.

2. Besser für die Umwelt

Vielleicht ist es Ihnen in den Medien schon untergekommen: Mikroplastik wird zu einem immer größeren Problem, denn diese winzigen Plastikteilchen dringen aufgrund ihrer kleinen Größe überall hin vor. Mittlerweile wurde Mikroplastik auch schon im Grundwasser oder verschiedenen tierischen Produkten wie Milch oder Honig nachgewiesen.

Mikroplastik findet sich in vielen Peelings oder Zahnpflegeprodukten, aber auch in Glitzer.

Das große Problem ist, dass Kläranlagen diese kleinen Plastikteilchen nicht effektiv herausfiltern können. So gelangen Sie in natürliche Gewässer, also in die Umwelt. Das ist nicht nur schlecht für Tiere und Pflanzen, denn das so in die Natur gelangte Mikroplastik findet sich am Ende auf unseren Tellern wieder - z. B. als unerwünschter Inhaltsstoff eines Fischgerichts. (Fische verwechseln die Mikroplastikteilchen nämlich oft mit Nahrung.)

In Naturkosmetik ist die Verwendung von Mikroplastik verboten. Sie tun damit also nicht nur der Natur einen Gefallen, sondern auch langfristig Ihrer Gesundheit.

3. Gut für Haut und Haare

Vielleicht haben Sie schon einmal die Erfahrung gemacht, dass naturkosmetische Reinigungsprodukte (Duschgel oder Shampoo) weniger schäumen. Viele Menschen fühlen sich dann weniger sauber, weshalb sie wieder auf konventionelle Produkte wechseln. Doch das hat einen Grund. Herkömmliche Produkte enthalten viele schaumbildende, chemische Inhaltsstoffe. Diese sorgen zwar für einen tollen Schaum, aber sonst nicht viel. Tatsächlich sind naturkosmetische Produkte gerade aufgrund des Fehlens dieser Stoffe oft sanfter zu Haut und Haar. Was stark schäumt, trocknet nämlich meist auch stark aus. Der feine Schaum wäscht nämlich selbst das letzte bisschen der schützenden Fettschicht unserer Haut davon, was langfristig reizen kann.

Fazit

Naturkosmetik ist gut für die Umwelt und die eigene Gesundheit. Weil der Markt in den letzten Jahren weltweit so stark gewachsen ist, gibt es heute eine breite Auswahl an Produkten in allen Preisklassen und für alle Hauttypen. Dazu kommt, dass Naturkosmetik heute in Konsistenz, Aussehen und Anwendung herkömmlicher Kosmetik immer ähnlicher wird, jedoch ohne die bereits erwähnten negativen Folgen.

Wichtig ist nur, dass Sie sich genau informieren, ob eine Marke tatsächlich Naturkosmetik ist oder nicht. Bei Ecco Verde nehmen wir Ihnen diese Arbeit ab. Bei uns im Shop finden Sie nur Marken und Produkte, die entweder ein Naturkosmetikzertifikat haben, oder solche, die zwar die Voraussetzungen dafür erfüllen, aber aus verschiedenen Gründen noch kein Zertifikat haben. (Viele kleine Marken können sich bspw. die oft teuren Zertifikate einfach noch nicht leisten.) Naturnahe Kosmetik wird nicht in unsere Shop aufgenommen.