Hochwertige Bio- und Naturkosmetik

Sheabutter - Gold der Frauen, Segen für die Haut - mit Rezept

Dienstag, 13. Dezember 2016

Sheabutter - Gold der Frauen, Segen für die Haut - mit Rezept

Sheabutter ist in Europa in vielen Kosmetikprodukten enthalten, weil sie überlegene hautpflegende Eigenschaften besitzt. Der Großteil der Sheabutter wird in Afrika noch immer händisch produziert. Dort ist sie auch mehr, als nur ein Hautpflegeprodukt.

Es gibt nur wenige Produkte, die besser für die Haut sind, als Sheabutter. Das wissen viele. Was nur wenige wissen, ist die Herkunft dieses potenten Hautpflegeprodukts. Sheabutter wird aus den Früchten des Karitébaums in mühevoller Handarbeit gewonnen.

Dieser Baum wächst im tropischen Afrika von Senegal bis Uganda, weshalb dieser Bereich auch Shea-Belt, also Shea-Gürtel, genannt wird. Dort gewinnen Frauen aus den Samen der Früchte des Karitébaums die wertvolle Sheabutter. Die Bäume selbst sind nach wie vor Wildbestand. Meist wird die Butter, die auch „Gold der Frauen“ genannt wird, ganz traditionell händisch hergestellt von den Shea-Ladies. Dafür ist einiger Aufwand nötig.

Wie wird Sheabutter hergestellt?

Bis aus den Samen des Karitébaums Sheabutter entsteht, ist es ein langer Weg. Zuerst werden die Früchte des Sheanussbaums händisch gesammelt und zum Trocknen aufgelegt. Nachdem Sie erhitzt wurden, trocknet man die Nüsse abermals an der Sonne und entfernt anschließend die Nusschalen und zerkleinert die Kerne.

Jetzt startet die eigentliche Produktion der Butter. Noch einmal werden die Kerne getrocknet. Dann röstet man sie über dem Feuer, wobei es auf die Röstdauer ankommt, welche Farbe die Butter am Ende hat. Von weiß über gelb bis schwarz ist alles möglich.

Noch einmal werden die Kerne zerkleinert und dann wird alles mit Wasser vermischt. Die daraus entstandene Masse wird händisch durchgeknetet und dann wird manuell gepresst.

Die so gewonnene Fettemulsion kocht man auf, damit das restliche Wasser verdampft. Dann wird die noch heiße Butter mit Hilfe von Baumwolltüchern filtriert. Sobald sie kalt geworden ist, ist sie fertig, wobei die Butter vor dem Export noch meistens raffiniert wird. Dabei werden die Farbstoffe entfernt und man erhält eine geruchslose, weiße Butter.

Wirkungen der Sheabutter

Im Shea-Belt sind die positiven Eigenschaften der Früchte des Karitébaums bereits seit Jahrtausenden bekannt. Zu den therapeutischen Eigenschaften von Sheabutter zählen:

  • sie entspannt strapazierte, gereizte, gerötete Haut
  • sie beruhigt
  • sie glättet die Haut
  • sie hat stark rückfettende Eigenschaften

In Afrika wird Shea aber nicht nur für die Hautpflege benutzt. Der Baum und seine Produkte begleiten die afrikanischen Menschen von der Geburt bis zum Tod. Dabei werden alle Teile des Baums - Blätter, Früchte, Harz, Rinde ... - genutzt. Mit dem Öl wird gekocht, das Harz ist ein natürlicher Klebestoff und auch als Kaugummi beliebt und mit den Überresten der Butterherstellung werden Hütten fixiert und Risse in Wänden ausgebessert. Außerdem findet Sheabutter Anwendung in der traditionell afrikanischen Medizin. Es ist also eine vielseitig einsetzbare Pflanze, die für die Menschen in Afrika heute oftmals die Lebensgrundlage darstellt.

Regionale Unterstützung

Es gibt heute viele Naturkosmetikhersteller, die Frauen-Kooperativen im Shea-Belt unterstützen. Einer davon ist z. B. Farfalla. Das schweizer Unternehmen unterstützt Kooperativen in Burkina Faso. Teile der Einnahmen spendet Farfalla, um die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern. Es werden Projekte unterstützt wie z. B. der Bau von Brunnen oder Getreidemühlen.

Lippenbalsam selbst gemacht

Pure Sheabutter ist auch für alle, die selbstgemachte Naturkosmetik schätzen, ein Segen. Die feste, duftlose Butter ist als Grundlage hervorragend geeignet für verschiedenste Salben und Balsame zur Pflege von rissiger und trockener Haut.

Im Winter sind auch die Lippen widrigsten Bedingungen ausgesetzt. Da ist reichhaltige Pflege wichtig. Hier stellen wir Ihnen ein Rezept vor für einen regenerierenden Lippenbalsam. Dieser ist ganz einfach herzustellen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Geben Sie das Jojobaöl in ein Glas und erwärmen Sie es vorsichtig in einem Wasserbad.
  2. Nun fügen Sie die Sheabutter hinzu und lassen sie schmelzen. Achtung: Es darf nicht zu heiß werden. Nehmen Sie das Glas also bei Bedarf aus dem Wasserbad und rühren Sie regelmäßig um.
  3. Wenn alles gut vermischt ist, lassen Sie die Masse kurz abkühlen.
  4. Fügen Sie nun das Sanddorn-Fruchtfleischöl und einen Tropfen ätherisches Melissenöl hinzu. Gut umrühren.
  5. Füllen Sie die Mischung anschließend in einen Tiegel um und lassen Sie alles auskühlen.
“Everything you can imagine, nature has already created.”

Albert Einstein